Kindernephrologie

Nierenerkrankungen bei Kindern

Bei der kindernephrologischen Versorgung in Deutschland spielt das KfH eine herausragende Rolle: Rund 90 Prozent aller Betroffenen werden in den 16 spezialisierten KfH-Nierenzentren für Kinder und Jugendliche behandelt, die mit den jeweiligen Universitäts- bzw. Kinderkliniken vor Ort kooperieren. Dort erhalten die jungen Patienten eine umfassende und speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlung durch Mediziner und weitere Fachleute.

Die kindernephrologische Behandlung bezieht Eltern und oft auch die ganze Familie mit ein und bietet Unterstützung in vielen Lebensbereichen. 

 

Nierentransplantation

Ist eine Nierenersatztherapie unumgänglich, wird bei Kindern in der Regel eine möglichst frühzeitige Transplantation angestrebt. Für die jungen Patienten verbessert sich dadurch in vielen Fällen ihr allgemeines Wohlbefinden und sie gewinnen Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit.

Zusätzlich hat eine Transplantation gerade in der sensiblen Phase des Kinder- und Jugendalters positive Auswirkungen auf die allgemeine körperliche Entwicklung. So erlaubt eine erfolgreiche Nierentransplantation im Gegensatz zur dauerhaften Dialysebehandlung eine weitgehend unbeeinträchtigte körperliche Entwicklung und einen nicht durch die Behandlung eingeschränkten Kontakt zu Gleichaltrigen. Typische Begleiterkrankungen wie Wachstumsverzögerung, Störung der Knochenentwicklung und die damit verbundenen psychosozialen Belastungen können auf diese Weise weitgehend vermieden werden.

Eine Nierentransplantation kann prinzipiell in jedem Alter durchgeführt werden. In der Regel wird jedoch ein Körpergewicht der Kinder von acht bis zehn Kilogramm vorausgesetzt. Im Falle einer Lebendspende kann die Dialysepflichtigkeit des Kindes in vielen Fällen sogar vermieden werden. Bei einer Organspende von Verstorbenen werden Kinder bevorzugt bei der Organverteilung berücksichtigt, um die Phase der chronischen Dialysebehandlung möglichst kurz zu halten. 

In den KfH-Nierenzentren für Kinder und Jugendliche werden die Betroffenen optimal auf eine mögliche Transplantation vorbereitet und alle wichtigen Voruntersuchungen durchgeführt. Die Nachsorge erfolgt in enger Kooperation mit den Transplantationszentren, um die Gefahr einer Abstoßung möglichst gering zu halten.

weiterlesen

Die KfH-Nierenzentren für Kinder und Jugendliche

Verschiedene Erkrankungen der Niere und Begleiterscheinungen wie Wachstums- oder Entwicklungsverzögerungen kommen ausschließlich bei nierenkranken Kindern und Jugendlichen vor.

Eine optimale Behandlung dieser jungen Patienten setzt deshalb spezialisiertes Fachwissen und Kenntnisse in besonderen Therapie- und Diagnoseformen voraus. Die erfahrenen Kindernephrologen und Fachärzte in den KfH-Nierenzentren verfügen über dieses medizinische Know-how und sorgen dafür, dass die Betroffenen eine individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlung erhalten. Das sichert den maximalen Therapieerfolg.

Die behandelnden Ärzte im KfH kümmern sich dabei nicht nur um die Nieren der jungen Patienten, sondern übernehmen für sie zusätzlich die Rolle des Hausarztes. Damit sind sie für die Betroffenen und ihre Familien die zentralen Ansprechpartner in allen medizinischen Fragen. Die Routinekontrollen erfolgen in kurzem zeitlichem Abstand und die Kindernephrologen nehmen sich viel Zeit für die Untersuchung und Beratung ihrer Patienten. Bei Bedarf ziehen sie spezialisierte Kinderärzte anderer Fachrichtungen wie Kinderurologen, Kinderkardiologen oder Kinderchirurgen zur Behandlung hinzu. Das ist möglich, weil die KfH-Nierenzentren für Kinder und Jugendliche mit Universitäts- bzw. Kinderkliniken mit entsprechend differenzierten Versorgungsstrukturen kooperieren. Alle Behandlungseinrichtungen verfügen außerdem über einen medizinischen und pflegerischen Notdienst, der im Bedarfsfall rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erreichbar ist. Eine Ausstattung mit modernster Medizingeräte-Technik und den effizientesten Dialysemaschinen ist für alle KfH-Kindernierenzentren selbstverständlich.

weiterlesen

Spezielle Angebote der KfH-Behandlungseinrichtungen

Eine chronische Nierenerkrankung ist für die Betroffenen immer einen große Belastung – in ganz besonderem Maße gilt das für Patienten im Kinder- und Jugendalter.

Die Krankheit belastet oft das Familienleben und beeinträchtigt in vielen Fällen auch den Kontakt zu Gleichaltrigen. Die Betroffenen sind durch die Krankheit meist weniger belastbar und häufige Fehlzeiten durch die Behandlung führen oft zu Problemen in der Schule. Hinzu kommen die Begleiterscheinungen der Krankheit, wie beispielsweise die verzögerte oder gestörte körperliche Entwicklung. Das alles bedeutet für Kinder und Jugendliche einen hohen Leidensdruck und eine große seelische Belastung.

In den KfH-Nierenzentren werden die jungen Patienten deshalb nicht nur medizinisch betreut, sondern auch von einem Team aus Kinderkrankenschwestern, Ernährungsberatern, Lehrern und Sozialhelfern in allen Lebensbereichen unterstützt. Dazu gehört insbesondere eine fundierte psychologische Behandlung, die parallel zur medizinischen Therapie erfolgt. Zahlreiche Sport- und Freizeitangebote, Aktionen während der Dialysezeiten sowie gemeinsame Ausflüge dienen dazu, den Behandlungsalltag aufzulockern und das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Austausch der Kinder und Jugendlichen untereinander zu fördern. Außerdem gibt es unterschiedliche Gesprächs- und Beratungsangebote, mit denen die Mitarbeiter der Zentren beispielsweise bei der Berufswahl weiterhelfen. Die ganzheitliche Betreuung sowie die enge Beziehung zwischen Patient und Behandlungsteam sind wesentliche Kennzeichen der kindernephrologischen Betreuung in den KfH-Nierenzentren für Kinder und Jugendliche und tragen maßgeblich zum Erfolg der Behandlung bei.

weiterlesen

Für Patienten
  • KfH-Zentren
  • Für Patienten
  • Über das KfH
  • Arbeiten im KfH
  • Presse
  • Infomaterial
Zentren bundesweit
  • Nierenzentren
  • MVZ
Zentren in Ihrer Nähe
  • Sprechstunden
  • Heimdialyse
  • Dialyse
  • Kindernephrologie
    • Rehabiliationszentrum Ederhof
    • Dialysekinder e.V.
  • Transferprogramm
    endlich erwachsen
  • Sozialberatung
Schnellsuche KfH-Zentren

Nutzen Sie die obige Suchfunktion oder besuchen Sie unsere Standortkarte.

zur Standortkarte

Was uns zudem am Herzen liegt
Die Behandlung von Kinder und Jugendlichen im KfH