Logistik- und Servicezentren

Die Dialysebehandlung ist ein materialaufwendiges Verfahren. Mehr als 27.000 Tonnen Medizingüter – vom Schlauchsystem bis zum Konzentrat-Kanister – liefert die KfH-eigene Logistik jährlich an über 200 Behandlungseinrichtungen und rund 1.800 Heimdialysepatienten. Dies wird bundesweit durch vier Logistikzentren und vier dazugehörige Logistikservicezentren geleistet.

Höchste Qualitätsansprüche

Über 100 Logistikmitarbeiter sind mit der Bestellung der Produkte, dem Warenhandling und der Auslieferung befasst. Sie gewährleisten, dass alle Patienten, wo immer sie behandelt werden, auf hohem Qualitätsniveau zu wettbewerbsfähigen und kostengünstigen Konditionen termingerecht beliefert werden. Um z. B. die Chargenverfolgung und Temperaturüberwachung zu garantieren, stellt die Logistik die Bevorratung der dialyseimmanenten Verbrauchsmaterialien und Arzneimitteln nach den Kriterien des Good Distribution Practice und der Arzneimittel-Großhandelsbetriebsverordnung sicher. Bei der Belieferung setzt das KfH auf einen eigenen Fuhrpark und extra im Umgang mit Patienten geschultes Personal.

KfH-Zentren
  • KfH-Zentren
  • Für Patienten
  • Über das KfH
  • Arbeiten im KfH
  • Presse
  • Infomaterial
Zentren bundesweit
  • Nierenzentren
  • MVZ
Zentren in Ihrer Nähe
  • Standortkarte
  • Zentren in Ihrer Nähe
  • KfH-Nierenzentren
  • KfH-Nierenzentren für Kinder und Jugendliche
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Logistik- und Servicezentren
Schnellsuche KfH-Zentren

Nutzen Sie die obige Suchfunktion oder besuchen Sie unsere Standortkarte.

zur Standortkarte

Seit 2004 sind die Prozesse der Logistik- und Servicezentren im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems zertifiziert (DIN ISO 9001:2008).