Klinik-Kooperationen

Es besteht eine enge Kooperation und eine direkte räumliche Anbindung an das Klinikum Ingolstadt, einem der größten kommunalen Krankenhäuser Bayerns mit über 1100 Betten, 21 Kliniken und Instituten, darunter die

Medizinische Klinik III (Schwerpunkt Nieren- und Hochdruckkrankheiten)
Direktor Dr. med. Friedrich Lazarus
Klinikum Ingolstadt
Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt
Telefon: 0841/880 2080
E-Mail: friedrich.lazarus@klinikum-ingolstadt.de
Internet: www.klinikum-ingolstadt.de

Shuntanlage und -revision

Klinik für Gefäßchirurgie
Direktor PD Dr. Volker Ruppert
Klinikum Ingolstadt
Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt
Telefon: 0841/880 2402
Internet: www.klinikum-ingolstadt.de

Institut für diagnostische und interventionielle Radiologie
Direktor Prof. Dr. Dierk Vorwerk
Klinikum Ingolstadt
Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt
Telefon: 0841/880 2800
Internet: www.klinikum-ingolstadt.de

Anlage PD-Katheter

Chirurgische Klinik I
Direktor Prof. Dr. Stefan Hosch
Klinikum Ingolstadt
Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt
Telefon: 0841/880 2400
Internet: www.klinikum-ingolstadt.de

Sonstige Kooperationen

Unser Nierenzentrum befindet sich in einem Ärztehaus (Levelingstraße 21 in 85049 Ingolstadt), in dem u.a. ein Medizinisches Versorgungszentrum der Klinikum Ingolstadt GmbH, verschiedene Arztpraxen (u.a. eine radiologische Praxis) und medizinische Leistungserbringer (u.a. eine Apotheke) untergebracht sind, mit denen das Nierenzentrum eng kooperiert.

Durch die räumliche Unterbringung in diesem Ärztehaus und die direkte Anbindung an das Klinikum Ingolstadt bietet das KfH-Nierenzentrum Ingolstadt seinen Patienten extrem kurze Wege und Wartezeiten sowohl im ambulanten Sektor als auch in der stationären Diagnostik und Behandlung.

Im neu gegründeten Shuntzentrum Ingolstadt arbeiten die Medizinische Klinik III (Direktor Dr. F. Lazarus), die Gefäßchirurgische Klinik (Direktor PD Dr. V. Ruppert) und das Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie (Direktor Prof. Dr. D. Vorwerk) am Klinikum Ingolstadt eng zusammen und sorgen für eine optimale ambulante und stationäre Versorgung von Dialysepatienten.