04.02.2014 | Neu-Isenburg/Neumarkt

Nachgewiesene Qualität und Sicherheit in der Behandlung

Qualitätsmanagementsystem des KfH-Nierenzentrums Neumarkt erhält TÜV-Zertifizierung.

Im KfH-Nierenzentrum Neumarkt werden seit 1987 chronisch nierenkranke Patienten mit der Dialyse behandelt. Darüber hinaus werden in der nephrologischen Sprechstunde die Diagnostik und Therapie chronischer Nierenerkrankungen, das frühzeitige Erkennen von Risikofaktoren sowie die Versorgung der Patienten vor und nach einer Nierentransplantation sichergestellt. 

Um die Versorgung der nierenkranken Patienten auf hohem medizinischem Niveau auch für die Zukunft zu sichern, begann das KfH-Nierenzentrum im Jahr 2011 mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems. Diese Ein­führungsphase ist nun beendet: Das QM-System wurde vom TÜV SÜD erfolgreich nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Dabei wurde insbesondere auf die speziellen Anforderungen in Dialyseeinrichtungen eingegangen: Mit dem Zertifikat erhielt das KfH-Nierenzentrum Neumarkt daher auch das Prädikat „GOOD DIALYSIS PRACTICE“. Dieses Prüfzeichen steht für nachgewiesene Dialysequalität und Patientensicherheit auf international hohem Niveau.

 „Patientenzufriedenheit sowie eine qualitativ hochwertige und individuelle Behandlung sind unsere wichtigsten Anliegen“, so Dr. med. Josef Wopperer, leitender Arzt des KfH-Nierenzentrums Neumarkt. „Die hohe Qualität und Sicherheit der Behandlung soll gewährleistet und in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess gesteigert werden. Aus diesem Grund haben wir uns im KfH-Nierenzentrum Neumarkt für dieses QM-System entschieden, das regelmäßig vom TÜV SÜD beurteilt wird.“ 

Seit Jahresbeginn präsentiert sich das KfH-Nierenzentrum Neumarkt mit einem komplett neugestalteten Internet‐Auftritt unter www.kfh.de/neumarkt. 

 

Hintergrundinformation:

Das gemeinnützige KfH – Träger des KfH-Nierenzentrums Neumarkt – engagiert sich für die umfassende und qualitativ hochwertige Versorgung chronisch nierenkranker Patienten. Dafür betreibt das KfH über 200 KfH-Nierenzentren und 19 Medizinische Versorgungszentren im ganzen Bundesgebiet.

Gegründet 1969 war das KfH der Wegbereiter für die Einführung einer flächendeckenden Dialyseversorgung in Deutschland. Es ist damit hierzulande die älteste und mit rund 18.500 Dialysepatienten sowie fast 50.000 Sprechstundenpatienten auch die größte ambulante nephrologische Einrichtung in diesem Bereich. Über 7.200 Mitarbeiter – Ärzte, Pflegekräfte sowie administrative Mitarbeiter in den KfH-Zentren und in den Bereichen Medizintechnik, Logistik und Verwaltung – sind für die Patienten im Einsatz.

Presse
  • KfH-Zentren
  • Für Patienten
  • Über das KfH
  • Arbeiten im KfH
  • Presse
  • Infomaterial
Zentren bundesweit
  • Nierenzentren
  • MVZ
Zentren in Ihrer Nähe
  • Ansprechpartner
  • Pressemitteilungen