Entdecken Sie unsere KfH-Themen-Seiten

kfh-heimdialyse.de: Informationen und Erfahrungsberichte zu Heimdialyseverfahren
kfh-heimdialyse.de
Informationen und Erfahrungsberichte zu Heimdialyseverfahren
jobs.kfh.de: Stellenangebote und Informationen zum Arbeiten im KfH
jobs.kfh.de
Stellenangebote und Informationen zum Arbeiten im KfH
endlich-erwachsen.de: KfH-Transferprogramm für chronisch nierenkranke Jugendliche
endlich-erwachsen.de
KfH-Transferprogramm für chronisch nierenkranke Jugendliche
nierenwissen.de: Fakten und Infos zur Niere und Nierenersatzverfahren
nierenwissen.de
Fakten und Infos zur Niere und Nierenersatzverfahren
03.03.2015 | Neu-Isenburg/Eberswalde

Geben Sie Acht auf Ihre Nieren!

Expertentelefon des KfH-Nierenzentrums Eberswalde zum Weltnierentag am 12. März 2015

Die Nieren sind lebensnotwendige Organe mit vielfältigen Aufgaben. Fragen zur Gesunderhaltung der Nieren und zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen beantworten die Ärzte des KfH-Nierenzentrums Eberswalde am Expertentelefon anlässlich des Weltnierentags am Donnerstag, dem 12. März 2015, in der Zeit von 10.00 bis 15.00 Uhr.

„Unsere Nieren leisten Enormes: Bis zu 300 Mal pro Tag filtern sie die gesamte Blutmenge. Insgesamt passieren so bis zu 1.800 Liter täglich die Nieren“, erklärt Dr. med. Silke Röser, Fachärztin für Nierenerkrankungen und stellvertretende ärztliche Leiterin des KfH-Nierenzentrums Eberswalde. Was man selbst für die Gesundheit seiner Nieren tun kann, warum zum Beispiel Bluthochdruck die Nieren schädigt und wie man Erkrankungen der Nieren am besten vorbeugt, beantwortet am Expertentelefon neben Dr. med. Silke Röser auch ihre Kollegin Dr. med. Birgit Bohm. Unter der Telefonnummer 03334/278841 können Interessierte am 12. März in der Zeit von 10.00 – 15.00 Uhr die beiden Ärztinnen des KfH-Nierenzentrums Eberswalde am Expertentelefon erreichen.

Hintergrundinformation:

Broschüren zum Thema Nierengesundheit:

Weitere Informationen erhalten Interessierte in den KfH-Patientenbroschüren

·      „Bluthochdruck. Werte senken – Nieren schützen“

·      „Diabetes. Nierenfunktion durch rechtzeitige Behandlung stabilisieren“ und

·      „Salz. Bewusst ernähren“.

Die Broschüren sind kostenlos per Mail zu bestellen (info@kfh-dialyse.de) und stehen auf www.kfh.de zum Download zur Verfügung. Vertiefende Informationen rund um die Nieren gibt es auf www.nierenwissen.de.

Bildunterschrift: Die Fachärztinnen Dr. med. Silke Röser und Dr. med. Birgit Bohm beantworten am 12. März am KfH-Expertentelefon Fragen zur Gesunderhaltung der Nieren.

Presse
  • KfH-Zentren
  • Für Patienten
  • Über das KfH
  • Arbeiten im KfH
  • Presse
  • Infomaterial
Zentren bundesweit
  • Nierenzentren
  • MVZ
Zentren in Ihrer Nähe
  • Ansprechpartner
  • Pressemitteilungen